Schulstunde der Wintervögel/Gartenvögel


Piep, tschilp, stiegelitt, krah, tsie, srie-ri, …..


Die Aktionen „Schulstunde der Wintervögel“ im Januar und „Schulstunde der Gartenvögel“ im Mai findet in der Zusammenarbeit mit der NAJU (Naturschutzjugend im NABU) statt und ist Teil der bundesweiten Zählaktion des NABU. Bei diesem Langzeitforschungsprojekt kann jeder mithelfen, der sich mit den verschiedenen Vogelarten auskennt.

Vögel genau beobachten, sich Artenkenntnisse spielerisch aneignen und die gefiederten Freunde schützen – all das vereint die Aktion „Schulstunde der Gartenvögel“.
Hier ist ein genauer Blick gefragt: Vögel kennenzulernen und genau zu beobachten ist das Ziel dieses Projekts.

Dann wird gezählt: Wir suchen uns einen Platz auf dem Schulhof, im Garten, auf dem Balkon oder an einer anderen Stelle und warten. Eine ganze Stunde lang beobachten und zählen wir geduldig. Immer die größte Anzahl einer Vogelart, die wir gleichzeitig sehen, wird aufgeschrieben. Unsere Ergebnisse werden auf einem Meldebogen gesammelt und zur Auswertung nach Berlin weitergeleitet.

Wo kommt welcher Wintervogel vor, in welchem Gebiet in Deutschland sind sie häufig oder schon selten geworden? Gibt es Zugvögel, die bereits den Winter über bei uns bleiben? Alle gemeldeten Ergebnisse werden vom NABU (Naturschutzbund) ausgewertet, um sich für den Schutz von Vögeln einzusetzen und ihnen zu helfen.

Alle können mitmachen!
Wann wird gezählt? 
  • 6. – 10. Januar 2020 Schulstunde der Wintervögel

  • 4. – 10. Mai 2020 Schulstunde der Gartenvögel


Wir sind dabei, und du?

Du kennst schon einige Vogelarten und willst mithelfen beim Zählen, bist aber nicht auf unserer Schule? Das ist eine tolle Idee und kein Problem! Du findest den Zählbogen auch online und kannst dort auch deine Ergebnisse selbst eingeben oder den Bogen ausdrucken und mit der Post schicken.