Name der Liebenauschule


Woher hat unsere Schule eigentlich ihren Namen?

Von Udo Hägele (Schulleiter von 1985-2008)

1966 wurde in Baden-Württemberg das 9. Schuljahr eingeführt. Aus den Volksschulen wurden Grund- und Hauptschulen. Neckartailfingen erhielt eine Hauptschule für sich und die zwei benachbarten Ortschaften Altdorf und Schlaitdorf. Die große Zahl der Schüler erforderte nun einen zusätzlichen Neubau. 1970 wurde er fertig. 1977 beschloss der Neckartailfinger Gemeinderat, dieser Schule einen Namen zu geben. Die Bevölkerung wurde über das Amtsblatt um Namensvorschläge gebeten. Lehrer- und Schulkonferenz sichteten die verschiedenen Vorschläge. Drei davon kamen in die engere Wahl: “Liebenauschule”, “Silberburgschule” und “Autmutschule” wurden dem Bürgermeisteramt unterbreitet.

Grundschule

Die Lehrerschaft der Grund- und Hauptschule favorisierte den Namen “Liebenauschule”. Der Gemeinderat fasste am 22.11.1977 folgenden Beschluss: “Die Grund- und Hauptschule Neckartailfingen soll den Namen »Liebenauschule« erhalten.” Der Name Liebenau geht auf eine ehemalige Burg zurück, die ca. 1,3 km südöstlich von Neckartailfingen existierte. Sie war ein Herrensitz, nach dem sich die Besitzer nannten. Die Herren von Liebenau, Ritter, lebten in der Zeit des 13. und 14. Jahrhunderts.

SiegelEinziges Überbleibsel aus dieser Ära ist das Siegel auf einer Urkunde, die sich im Hauptstaatsarchiv Stuttgart befindet. Die Urkunde wurde im Jahr 1334 von Berthold von Liebenau ausgestellt. Eine Wappenbeschreibung existiert nicht. Das Hauptstaatsarchiv interpretiert: “Das gespaltene Wappen zeigt im im Original heraldisch rechts einen aufgerichteten Hund und heraldisch links 5 Rauten übereinander”.