Schule mal ganz anders – Fernlernen im „Kinder-Homeoffice“

Seit nunmehr drei Wochen lernen und arbeiten die Kinder der Liebenauschule zu Hause. Das stellt nicht nur die Kinder vor viele neue Herausforderungen, sondern auch uns Lehrerinnen und Lehrer und vor allem Sie als Eltern.

Bei wöchentliche Klassen-Videokonferenzen und Einzelsprechstunden bei den Klassenlehrern ist es weiterhin möglich, die Klasse zu vernetzen und den Kontakt zu allen Kindern aufrecht zu erhalten. Durch kleinere Aufgaben, wie das Vorstellen seines Haustieres/Lieblingstieres oder das Spielen verschiedener Aufwärmspiele, können die Kinder einer Klasse trotz Distanz miteinander agieren und miteinander lachen.

Klassen-Videokonferenz der Klasse 4

Besonders schön sind auch Rückmeldungen von Schülerinnen und Schüler, welche berichten, dass das Arbeiten mit den Wochenplänen immer besser funktioniert und sie es immer besser schaffen, Aufgaben eigenhändig auszuwählen und dabei das Zeitmanagement mehr und mehr selbst im Blick haben.

Für ein gelingendes Arbeiten im „Kinder-Homeoffice“ finden Sie anbei noch ein paar Tipps.