Schulanmeldung für die neuen Erstklässlerinnen und Erstklässler

Liebe Eltern der zukünftigen Schulanfänger,

bald ist es soweit und Ihr Kind kommt in die Schule.

Damit es zu einem nahtlosen Übergang vom Kindergarten zur Schule kommen kann, ist eine Anmeldung in der Schule notwendig.

Sofern Sie Ihr Kind noch nicht schriftlich angemeldet haben, haben Sie am

Dienstag, den 23.02.2021 von 8.00 – 11.30 Uhr

die Möglichkeit, Ihr Kind an der Liebenauschule anzumelden. Es ist nicht notwendig, dass Ihr Kind bei der Anmeldung dabei ist. Im Sinne der Abstandsregeln warten Sie bitte mit Maske und in Abstand vor dem Sekretariat – vielen Dank!.

Bitte bríngen Sie zu Anmeldung die erforderlichen Unterlagen mit.

Wir freuen uns auf Sie und Ihr Kind!

Das Kollegium der Liebenauschule

Wechselunterricht nach den Ferien, ab dem 22.02.21

Liebe Eltern,

wie das Kultusministerium kürzlich mitgeteilt hat, werden die Schulen ab dem 22. Februar wieder im Wechselunterricht geöffnet.
Für unsere Schule bedeutet dies, dass ab Montag, dem 22.02.21, die erste und die dritten Klassen im Wechselunterricht in Präsenz für eine Woche (22.02.21- 26.02.21) an der Schule beschult werden. Die zweite und die vierten Klassen lernen, wie gewohnt, mit den Materialien zu Hause.

In der darauffolgenden Woche (01.03.21- 05.03.21) lernen die erste und die dritten Klassen im gewohnten Fernlernmodus zu Hause, während die zweite und die vierten Klassen an der Schule in Präsenz unterrichtet werden.

Wechselunterricht bedeutet, dass die Klasse in zwei Hälften geteilt wird. Jede Hälfte wird pro Woche 13 Unterrichtsstunden an der Schule unterrichtet.
Um für die Elternschaft eine bessere Vereinbarkeit zwischen Arbeit und Familie zu schaffen, haben wir uns dafür entschieden, pro Klasse zwei ganze Tage (mit jeweils 5 Schulstunden) und einen halben Tag (mit 3 Unterrichtsstunden) an der Schule zu unterrichten.

Die Gruppe, die nicht in Präsenz an der Schule unterrichtet wird, bekommt für die zwei Tage, in denen sie komplett zu Hause ist, einen Arbeitsplan.

Die Zeiten für den Unterricht variieren je nach Klasse. Der Stundenplan mit den genauen Präsenzzeiten für Ihr Kind wird Ihnen zeitnah in EduPage zur Verfügung gestellt.

Die Grundschulförderklasse wird zu den gewohnten Zeiten in Präsenz an der Schule unterrichtet.

Die Notbetreuung findet von der 1. bis zur 5. Stunde, also von 07:45-12:05 Uhr, statt.
Für die Notbetreuung ist eine erneute Anmeldung notwendig. Das Formular dafür wird kommende Woche bereitgestellt.

Dies ist die aktuelle Planung für unsere Schule. Abhängig von den Anmeldezahlen für die Notbetreuung, kann sich die Anzahl an Unterrichtsstunden kurzfristig verringern, da eine gewisse Gruppengröße nicht überschritten werden darf.

Bei Fragen können Sie sich gerne an die betreffenden Klassenlehrerinnen und -lehrer wenden.

Mit freundlichen Grüßen

Das Kollegium der Liebenauschule

Klecksmalerei

Was kann man aus einem Klecks alles machen? Diese Frage ist die Ausgangsfrage der hier gezeigten Malereien.
Ihr sind unsere Viertklässler im Fernlernen nachgegangen. Das, was dabei herauskam, ist so schön wie vielseitig und zeigt, dass jeder von uns einzigartig ist und einzigartig denkt!
Die außergewöhnlichen Bilder der Kinder können nun in dieser virtuellen Ausstellung betrachtet werden.

Viel Spaß dabei!

Ausgabe der Halbjahresinformationen

Am Freitag, dem 5. Februar war es in der Liebenauschule endlich so weit: 

Die Dritt- und Viertklässler erhielten ihre Halbjahresinformationen. 

Die Klassenlehrerinnen waren schon ganz gespannt – nach vielen Wochen kamen die Kinder endlich einmal wieder in die Schule! Auch die Kinder berichteten, dass sie vor Aufregung kaum schlafen konnten. 

Wenn auch nur kurz, zeitlich versetzt und mit Masken und Abstand, so hatte man doch die Gelegenheit, sich ein wenig zu unterhalten. Stolz trugen die Kinder ihr Zeugnisheft nach Hause. 

Neuanmeldung zur Notbetreuung


Liebe Eltern,

wie Sie den Nachrichten entnehmen konnten, bleiben die Schulen weiterhin, bis mindestens 21.02.2021, geschlossen, um der weiter zunehmenden Ausbreitung des Corona-Virus entgegenzuwirken. Diese Maßnahme, mit der die Anzahl der Kontakte reduziert werden soll, kann
nur dann wirksam werden, wenn die Notbetreuung ausschließlich dann in Anspruch genommen wird, wenn dies zwingend erforderlich ist, d.h. eine Betreuung auf keine andere Weise sichergestellt werden kann.

Die Liebenauschule bietet weiterhin von Montag bis Freitag eine Notbetreuung an. Diese findet von 8 bis 12 Uhr statt. Dies ist eine reine Betreuung, kein Unterricht.
Grundsätzliche Voraussetzung für die Aufnahme in die Notbetreuung ist, dass
– die Erziehungsberechtigten beide in ihrer beruflichen Tätigkeit unabkömmlich sind und
– sie dadurch an der Betreuung ihres Kindes tatsächlich gehindert sind.

Bei Alleinerziehenden kommt es entsprechend auf deren berufliche Tätigkeit an.

Bitte geben Sie an, an welchen Tagen Sie eine Notbetreuung für Ihr Kind benötigen.

Bei Vorliegen der Voraussetzungen können Sie Ihr Kind mit beigefügtem Formular anmelden.
Die Anmeldung kann per Mail (poststelle@liebenau.schule.bwl.de) oder im Original (Briefkasten der Liebenauschule am Kernzeitgebäude) erfolgen.
Wir bitten sehr um eine zeitnahe Anmeldung, da auch wir entsprechend planen müssen. In jedem Falle müssen Sie die Zusage zur Betreuung von unserer Seite aus abwarten, bevor Sie Ihr Kind zur Betreuung schicken können.

Mit freundlichen Grüßen

P. Bopp
Schulleiterin

Entscheidung über Teilöffnung getroffen: Schulen bleiben mindestens bis zum 21. Februar geschlossen

Liebe Eltern,

wie die Landesregierung heute Nachmittag in einer Pressekonferenz mitgeteilt hat, bleiben die Schulen und Kindertagesstätten nun mindestens bis zum Ende der Faschingsferien, also bis zum 21. Februar, geschlossen. Grund dafür ist die aufgetretene Mutation des Coronavirus in einer Kindertagesstätte.
Dies hat zur Folge, dass wir nun in allen Klassenstufen den gewohnten Fernunterricht fortführen werden.
Die Notbetreuung ist natürlich nach wie vor gewährleistet.

Herzliche Grüße

Das Kollegium der Liebenauschule

Schule mal ganz anders – Fernlernen im „Kinder-Homeoffice“

Seit nunmehr drei Wochen lernen und arbeiten die Kinder der Liebenauschule zu Hause. Das stellt nicht nur die Kinder vor viele neue Herausforderungen, sondern auch uns Lehrerinnen und Lehrer und vor allem Sie als Eltern.

Bei wöchentliche Klassen-Videokonferenzen und Einzelsprechstunden bei den Klassenlehrern ist es weiterhin möglich, die Klasse zu vernetzen und den Kontakt zu allen Kindern aufrecht zu erhalten. Durch kleinere Aufgaben, wie das Vorstellen seines Haustieres/Lieblingstieres oder das Spielen verschiedener Aufwärmspiele, können die Kinder einer Klasse trotz Distanz miteinander agieren und miteinander lachen.

Klassen-Videokonferenz der Klasse 4

Besonders schön sind auch Rückmeldungen von Schülerinnen und Schüler, welche berichten, dass das Arbeiten mit den Wochenplänen immer besser funktioniert und sie es immer besser schaffen, Aufgaben eigenhändig auszuwählen und dabei das Zeitmanagement mehr und mehr selbst im Blick haben.

Für ein gelingendes Arbeiten im „Kinder-Homeoffice“ finden Sie anbei noch ein paar Tipps.

Fernlernen ab dem 18.01.21

Liebe Eltern,

heute wurde vom Ministerpräsidenten entschieden, dass die gegenwärtig geltenden Schulschließungen bis Ende des Monats fortbestehen.
Die Schülerinnen und Schüler der Liebenauschule lernen daher weiter im Fernlernen mit Material. Die Wochenpläne werden montags ab 8 Uhr ausgelegt bzw. die Datei zusätzlich verschickt. Rückgabe ist freitags bis spätestens 15 Uhr.

Vom Klassenlehrer oder der Klassenlehrerin Ihres Kindes erhalten Sie direkt Nachricht, wie auch Videokonferenzen das Lernen und den sozialen Kontakt ergänzen.

Auch die Notbetreuung wird weiterhin unter den bereits genannten Bedingungen angeboten. Neuanmeldungen sollen frühzeitig, spätestens bis Freitag, 15.01.2021 15 Uhr bei uns eingehen. Bitte bestätigen Sie auch eine bestehende Anmeldung kurz per Mail.

Wir hoffen, dass die allgemeinen Maßnahmen Erfolg haben werden und – insbesondere im Blick auf die Belastung für Sie als Eltern und Familien und die Bedürfnisse unserer Schülerinnen und Schüler – der Präsenzunterricht in naher Zukunft wieder stattfinden kann.

Freundliche Grüße
Petra Bopp