Gesundes Frühstück der Klasse 4

Am Montag, den 5. Dezember 2016 haben wir ein gesundes Frühstück gemacht. Wir haben ein Müsli to go zubereitet und lustige Gesichter auf Brote gelegt. Dabei hatten wir sehr viel Spaß!

Die Mädchen hatten zwei Sorten von Obst dabei und die Jungen 2 Sorten von Gemüse. Frau Gleich, unsere Klassenlehrerin hatte eine Haferflockenmühle mitgebracht. Damit konnten wir unsere Flocken zum ersten Mal selber machen. Zuerst haben wir Obst und Gemüse geschnippelt. Das Lustige dabei war, dass jeder Junge eine Karotte und eine Paprika dabei hatte. Wir haben alles in Schüsseln getan und konnten uns bedienen. Beim Essen der Leckereien hat uns Frau Gleich eine tolle Geschichte vorgelesen. Das war ein toller Montag. Diesen Tag mit Frau Gleich werden wir nie vergessen.

(2 Schülerinnen der Klasse 4)

Ich sage HALT!

In den letzten Wochen hatten wir, die Klassen 2, ein Projekt. Das Thema hieß “Ich sage HALT”. Wir hatten dafür ein extra Heft. Als das Heft fertig war, war am 5. Dezember ein Polizist bei uns in der Schule. Er hat mit uns geübt und wir haben auch einen Film angeschaut. Das Projekt war toll! Wir haben gelernt, wie wir uns richtig verhalten sollen. Zum Beispiel haben wir gelernt, dass wir niemals bei jemandem ins Auto steigen sollen, wenn es nicht mit unseren Eltern ausgemacht ist. Wir alle haben jetzt auch unsere Notfallkarten.

Weihnachten im Schuhkarton

weihnachten-im-schuhkartonNicht jedes Kind kann Weihnachten feiern. In Ländern wie Georgien, Moldawien oder Rumänien leben viele Mädchen und Jungen in großer Armut. Sie können am Weihnachtsabend keine Geschenke auspacken oder sich an etwas Süßem erfreuen. Einem Kind unvergessliche Weihnachtsfreude in einem einfachen Schuhkarton voller kleiner Geschenke zu ermöglichen, ist die Botschaft der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“, an der die Klassen der Liebenauschule teilgenommen haben.
Mit viel Liebe und Geduld wurden Kartons verpackt und befüllt. Randvoll machen sie nun eine Reise in die Ferne, um dort einem Kind eine riesengroße Freude zu bereiten.
Vielen Dank für die Unterstützung dieser Aktion

Weihnachten im Schuhkarton
Weihnachten im Schuhkarton

 

Kunstprojektwoche 2016

Kunstprojekt
Kunstprojekt

Als wir erfahren haben, dass wir in der nächsten Woche die „Kunstprojektwoche“ starten, war die ganze Klasse sehr aufgeregt. Wir wurden im Vorfeld in zwei Gruppen eingeteilt. Zum einen gab es die Gruppe, die Orcas bastelte, zum anderen gab es die Nähgruppe, in der wir beide und drei weitere Mitschüler waren, die Puppen nähte.
Unsere nette Nählehrerin Susanne brachte uns das Nähen mit der Nähmaschine und auch ebenso das einfache Handnähen bei. Als erstes legten wir zwei Kinder auf einen schwarzen Stoff und Susanne umrandete die zwei Kinder, die Nixe und Taucher werden sollten, mit Bleistift. Dann nahmen wir einen anderen Stoff und steckten ebenfalls sehr fleißig mit Stecknadeln alles zusammen. Als wir diesen Teil beendet hatten, durften die ersten Kinder an die Nähmaschine, um den Taucher zu nähen. Die zweite Gruppe durfte die Nixe „stecken“ und anschließend nähen. So ging auch schon der erste Tag zu Ende. Alle waren überrascht, dass der Tag wie im Flug vorbei ging.
Am zweiten Tag durften wir die ganze Zeit an der Nähmaschine sitzen und nähen.
Am dritten Tag nähten wir und stopften den Taucher mit Schaumstoff aus. Die Nixe war noch nicht so weit, um sie auszustopfen.
Der vierte und leider auch letzte Tag stand an: Die Nixe war jetzt auch so weit, um sie auszustopfen. Ein paar Kinder füllten die Nixe mit Schaumstoff aus, die anderen kümmerten sich um die Accessoires der Nixe und dem Taucher. Ganz zum Schluss durfte jeder noch ein Fischkissen und ein weiteres Kissen machen, mit denen wir rüber in den Kunstraum gingen, um sie den anderen zu zeigen. Alle waren sehr traurig, dass die schöne Kunstprojektwoche so schnell zu Ende ging.

(2 Schülerinnen aus der Klasse 4)

Zusammen mit zwei Frauen und einer Praktikantin von der „Kunsthochschule Filderstadt“ haben wir das Projekt „Unterwasserwelt“ durchgeführt.
Montag
Wir sind in den Kunstraum gegangen. Als erstes haben wir aus Zeitung Knollen gemacht. Diese haben wir dann in einen Müllsack gestopft. Danach wurde der gefüllte Müllsack mit Klebeband umwickelt und so lange daran gezupft, bis er die Form von einem Wal hatte.
Dienstag
Zuerst mussten wir alte Zeitung klein rupfen. Danach haben wir mit Kleistern angefangen. Wir haben auf jedes Zeitungsstück Kleister geschmiert, haben diesen auf den walförmigen Müllsack geklebt und anschließend nochmals alles mit Kleister angeschmiert.
Mittwoch
Unsere Wale mussten noch trocknen, währenddessen machten wir unsere Drahtfische fertig, indem wir lauter schöne Perlen hinzufügten. Wir konnten auch aus Schachteln noch zusätzliche Knöpfe und Holzperlen holen. Am Schluss sahen alle Fische toll aus.
Donnerstag
An diesem Tag wäre es schlecht gewesen neue Klamotten zu tragen, denn heute würden wir mit Acrylfarbe malen. Aber zuerst haben wir die Unterwasserporträts fertig gemacht. Dann kam das große Ereignis: Wir durften endlich unsere Wale bemalen und als sie fertig waren, sahen sie wunderschön und schon fast lebendig aus.

Es war eine sehr schöne Zeit. Wir hoffen, dass wir in den weiterführenden Schulen auch so tolle Kunstprojekte machen können.

(Schülerinnen der Klasse 4)

Schlittschuhtag 2016

Am 23. November sind wir morgens mit dem Bus nach Wernau in die Eishalle gefahren. Dort haben sich alle Klassen Schlittschuhe ausgeliehen und erste Versuche auf dem Eis unternommen.
Auch das Ausleihen der Pinguine und den Stühlen auf Kufen waren ein Highlight.
Leider war die Zeit viel zu schnell vorbei und weil wir unbedingt nochmal mit der ganzen Schule Schlittschuhlaufen wollen, wir freuen uns schon auf den Schlittschuhtag im nächsten Jahr.

Klasse 2b

Schulfest 2016

Unser Schulfest
Am Freitag, den 8. Juli 2016 feierte die Liebenauschule Neckartailfingen ihr Schulfest. Es gab viele Attraktionen, z.B. Quizspiele, verschiedene Wurfspiele, einen Bastelstand, Puppentheater, Becherstapeln, eine Tombola und Kinderschminken. Das sonnige Wetter hat gute Laune verbreitet, so dass alle viel Spaß bei dem Fest hatten. Schade ist nur, dass uns einige Lehrer nach den Sommerferien verlassen werden. Ich freue mich schon auf das nächste Schulfest!
Schülerin der Klasse 3