Schulbeginn an der Liebenauschule nach den Sommerferien

Nach den Sommerferien beginnen wir mit dem Unterricht an der Liebenauschule Neckartailfingen wie folgt:

Mo., 11.09.17          

8.30 Uhr        Ökumenischer   Schulanfangsgottesdienst  in der

                             evangelischen Martinskirche für die Klassen 2 – 4

9.40 Uhr        Unterrichtsbeginn für Klassen 2 – 4

                            Unterrichtsschluss 11.15 Uhr

 

Mi, 13.09.17             

9.00 Uhr        Ökumenischer Schulanfängergottesdienst

                            in der evangelischen Martinskirche (Klassen 1)

 10.00 Uhr      Schulaufnahmefeier in der Aula

                              Anschließend 1. Schulstunde der Schulanfänger in

                             der Liebenauschule

                              Bewirtung der Gäste im Foyer durch den  

                              Förderverein. Bitte Geschirr mitbringen.


Schulleitung

Büchereibesuch Nürtingen – Klasse 2

Bücherei Nürtingen

Am 21. Juni fuhren wir mit dem Linienbus nach Nürtingen, um dort diverse Märchenfiguren in der Stadtbibliothek aufzuspüren. Nach einer spannenden Busfahrt, versperten wir erst einmal, um uns für die Führung zu stärken. Schneewittchen und die 7 Zwerge, Trolle, Dornröschen, der gestiefelte Kater, die Bremer Stadtmusikanten und viele mehr haben wir dann in der Bücherei entdeckt und in den Märchenwald zurück gebracht.

Das anschließende  Ausleihen eigener Bücher und Cds machte uns am meisten Spaß.

Nach einer kleiner Pause in der Eisdiele und auf dem Spielplatz, ging es dann schon wieder zurück in die Schule.

Ausflug zum Hochseilgarten der Klasse 4

bw_bank_hochseilgarten_wern

Am Mittwoch, den 21.06.2017 waren wir im Hochseilgarten in Wernau. Leider war Frau Dittrich krank und konnte uns nicht begleiten. Stattdessen ging unser Direktor Herr Brucklacher und eine Mutter mit.

Am Morgen waren alle aufgeregt. Wir sind als erstes mit dem Bus nach Nürtingen gefahren, von dort aus mussten wir auf den Zug warten und danach sind wir in die S-Bahn umgestiegen. Zum Schluss sind wir dann zu Fuß zum Hochseilgarten gelaufen.

Dort angekommen, warteten schon unsere zwei Trainer auf uns. Sie hießen Karl und Matze. Wir wurden in Zweiergruppen aufgeteilt. Die zwei Trainer haben uns gezeigt, wie man den Gurt anzieht und gaben uns hilfreiche Hinweise, wie man sicher über die Stationen hinüber kommt. Jeder suchte sich einen Partner und probierte an einem Übungsseil die sichere Anschnalltechnik.

Und los ging es: Wir mussten an einem Pfosten mit rutschigen Sprossen hochklettern. Oben angekommen hatten wir ein sehr mulmiges Gefühl im Bauch, denn es war 8 Meter hoch. Über die Strickleiter zu kommen war sehr schwer und kostete alle eine Menge Überwindung. Dann haben wir uns an einen anderen Karabiner gehängt und es ging weiter mit dem Balken, den Matze als Schwebebalken bezeichnete.

Bei einer weiteren Station mussten wir über ein dünnes Drahtseil balancieren. Die besonders Mutigen und Motivierten von uns konnten anschließend zwei weitere Stationen überwinden. Runter ging es dann mit einer Seilbahn, mit der man sich „in der Tiefe stürzte“. Das erforderte eine Menge Vertrauen in die Seilsicherung.

Zum Schuss hatten wir noch eine Menge Spaß an der eigens für uns vorbereiteten Schaukel, mit der wir von unserem Klassenkameraden in die Höhe gezogen wurden.

Mit einem großen Dankeschön an Karl und Matze machten wir uns fröhlich aber geschafft auf den Heimweg mit Bus, Zug und S-Bahn. Es war ein sehr schöner Abschlussausflug der Klasse 4, an den wir noch lange gerne zurückdenken.

Franziska und Lea

Schulstunde der Gartenvögel

Klasse 2

Seit über 10 Jahren rufen der NABU und der LBV Naturfreund*innen in ganz Deutschland auf, sich an der Mitmach-Aktion Stunde der Gartenvögel zu beteiligen.

So haben die Schülerinnen und Schüler der Klasse 2 dieses Jahr an der Zählaktion teilgenommen und fleißig Vögel beobachtet.

Eine Stunde lang zählten sie Vögel aller Art auf dem Schulhof, im Garten oder im Park. Folgende Ergebnisse sind dabei entstanden:

Amsel: 78      Buchfink: 17      Feldsperling: 13      Haussperling: 31      Mauersegler: 63      Star: 32      Blaumeise: 40      Elster: 13      Grünfink: 14      Kohlmeise: 52      Mehlschwalbe: 8      Rabe: 1      Ringeltaube: 14

Kleine Kohlmeisenjungen

Unsere fünf kleinen Kohlmeisenjungen scheinen sich im Mauerseglernistkasten wohl zu fühlen. Vier der Geschwister liegen eng aneinander gekuschelt zusammen. Die fünfte kleine Kohlmeise hat es sich direkt gegenüber dem Einflugloch bequem gemacht. Im Moment warten sie darauf, dass ihre Eltern mit Nahrung zum Nest zurückkommen. Pausenlos müssen die Elterntiere jetzt an Blättern und Zweigen nach Blattläusen, Raupen und Spinnen suchen. Dabei verfüttern sie fast nur Tiere, die als Schädlinge gelten. Raupen und Blattläuse schädigen die Pflanzen in den Gärten, indem sie von ihnen fressen. Im Minutentakt bringen die Kohlmeiseneltern dann das Futter zu ihren hungrigen Jungen. Das laute Piepsen der jungen Vögel könnt ihr dann sogar vom Schulhof aus hören. 21 Tage nach dem Schlüpfen werden die kleinen Kohlmeisen flügge sein und den Mauerseglerkasten an der Liebenauschule verlassen. Die Kohlmeisen sind die größten und häufigsten Meisen in Europa. Sie sind Höhlenbrüter und beziehen deshalb gerne auch unsere Nistkästen. Oft brüten sie 2 mal im Jahr. Manchmal liegen sogar bis zu 12 Eier im Nest. Kohlmeisenmännchen haben einen deutlich breiteren schwarzen Bauchstreifen als die Weibchen. So kann man sie unterscheiden.

Nistkasten, bitte nicht stören!

Bitte nicht stören

Inzwischen sind die Nistkästen an der Liebenauschule vollständig ausgepolstert. Beide Kohlmeisen sind in Moment auf Nahrungssuche. Deshalb noch einmal ein kurzer Blick in den Kasten.

NistkastenZwei Nestmulden sind deutlich zu erkennen. Dient die leere Nestmulde direkt gegenüber dem Einflugsloch als Ablenkung für Fressfeinde? Fünf rötlich-weiße Eier werden von den Kohlmeisen gleich wieder bebrütet. Dann heißt es wieder: „Bitte nicht stören, wir brüten hier!“ Doch wie kannst du sie dann trotzdem beobachten? Zum Beispiel vom Schulhof aus kannst du auch mit etwas Entfernung sehen, wie die Vögel immer wieder den Nistkasten anfliegen.

Der Nistkasten an der Liebenauschule ist begehrt!

nistkasten2017

 

 

 

 

 

Demnächst wird im Mauerseglernistkasten wieder gebrütet. Unserer Bachstelze scheint es hier im letzten Frühjahr sehr gut gefallen zu haben. Seit einigen Tagen wird emsig Nistmaterial gesammelt. Immer wieder sind beide Bachstelzen dabei zu beobachten, wie sie Moos, kleine Ästchen und Blätter hierbei bringen. Aber noch eine zweite Vogelart polstert mit weichem Material einen Nistkasten aus. Direkt neben dem neuen Bachstelzennest scheinen Kohlmeisen einzuziehen.

nistkasten2017

Wenn die ersten Mauersegler Ende April zurückkehren werden sie dennoch einen Platz an der Liebenauschule finden. Mauerseglerrufe von CD werden sie auf unseren Nistkasten aufmerksam machen.

Muffinverkauf (Klasse 2a)

muffinverkauf-001

Unseren selbst gestalteten Plakaten hingen schon letzte Woche überall im Schulhaus. Darauf konnte jeder lesen, dass wir, die Klasse 2a bald Muffins verkaufen. Heute am 6. April war es dann so weit. In der großen Pause gab es viele leckere Muffins. Pikant oder süß, das konnte jeder schon bei der Vorbestellung aussuchen. Alle Muffins wurden verkauft. Es war toll! Wir hoffen, es hat jedem geschmeckt! Von einem Teil des Geldes werden wir Lebensmittel für den Tafelladen in Nürtingen kaufen. Dazu erstellen wir dann noch eine Einkaufsliste. Über den Tafelladen konnten wir bei den Projekttagen im letzten Schuljahr viel lernen.